Josef Steinbach

Josef Steinbach, geb. 1941, ist em. Universitätsprofessor für Wirtschaftsgeographie. Studium an der Universität Wien, bis 1982 Universitätsdozent an der Fakultät für Architektur und Raumplanung an der TU-Wien, bis 2006 Professor an der Universität Eichstätt in Bayern. Seine wissenschaftliche Arbeit ist in einer Reihe von Büchern, Aufsätzen und thematischen Karten dokumentiert, z. B.: ›Tourismus. Einführung in das räumlich-zeitliche System‹ (2001), ›Historische Sozialraumanalyse für das Wiener Stadtgebiet‹ (2006), ›Globalisierung: Strukturen, Prozesse und Regulationsregime‹ (2009).

Im Ruhestand findet er endlich Zeit, auch literarisch tätig zu werden, und debütierte 2014 mit dem Kriminalroman ›Atterkill – global denken, lokal morden‹. Weiters: ›Weihnachtsamnestie‹. Fast ein Bundespräsidenten-Krimi (Berenkamp 2016). ›Wien -- Stadt der Spione‹, Agententhriller (Edition va bene 2016).

 


Bei Sisyphus erschienen

Vorschau